Auswandern nach Gran Canaria

Bungalow Maspalomas Sonnenland

3 Zimmer Bungalow in einer sehr gepflegten Residenten Anlage.

In unmittelbarer Nähe stehen zwei Grosse Swimmingpool mit Wasserfall zur Verfügung. Geniessen Sie ein
entspannendes Bad immer dann, wenn Sie Lust haben.

Der Bungalow im Sonnenland, steht an ruhiger Wohnlage. Einkaufsmöglichkeiten und Ausgehmöglichkeiten direkt in der Nähe. Zum Strand sind es nur wenige Minuten mit dem Auto, Taxi oder Bus


2
Schlafzimmer
1 Wohnzimmermit amerikanischer Küche
1 Solana mit Waschmaschine
1 Abstellraum
1 Bad mit WC
1 WC mit Dusche
1 Terasse
1 Balkon
1 Garten mit Wiese

Eigener Garten kann angelegt werden.
Internetzugang via ADSL möglich

Monatsmiete 600 € / Monat


Ortsbeschreibung:

Quelle: Google Map

Ortsbeschreibung:
Maspalomas liegt an der Südspitze der kanarischen Insel Gran Canaria. Der Ort liegt an der Küste des Atlantiks. Im östlichen Teil wird er durch die Dünen von Maspalomas vom Meer getrennt. Maspalomas besteht zum Großteil aus Ferienanlagen und der dazugehörigen Infrastruktur.

Der Ort gliedert sich in folgende Teile:
El Oasis: südlichster Teil, bestehend aus dem Faro (Leuchtturm) sowie den ältesten Ferienanlagen (1960er-Jahre)
Meloneras: südwestlicher Teil, bestehend aus größeren Hotelanlagen, Einkaufszentrum und Kongresshalle, erbaut seit 1997.
Campo International: Mitte und östlicher Teil, bestehend meist aus Bungalowanlagen und einem Golfplatzrevier, erbaut zwischen 1980 und 1995
Salobre: Nördlicher Teil, Nördlich von El Tablero gelegen, Wohnort mit Aussicht auf Maspalomas die Dünen und das Meer. Wohnort vieler Geschäftsinhaber.
Sonnenland: nordwestlicher Teil von Maspalomas, erbaut in den 1980er-Jahren mit kleineren Hotels und privaten Wohnanlagen, seit 1997 sind größere Hotels hinzugekommen.
El Hornillo: im Westen des Ortes gelegen, Wohnort von wohlhabenderen Einwohnern, z.B. Hotelmanagern.
El Tablero: Nördlicher Teil, bereits auf der Nordseite der Autobahn, Wohnort vieler Hotelangestellter.

Die Dünen im Südosten von Maspalomas sind etwa 6 km lang und 1 bis 2 km breit. Der Sand besteht hier nicht aus Gesteinstrümmern, sondern aus von der Brandung angeschwemmtem und zerriebenem Korallen- und Muschelkalk. In den Dünen liegt das einzige offizielle FKK-Gebiet Gran Canarias. Am Leuchtturm liegt eine Oase („La Charca“), in der zahlreiche Wasservögel brüten. Sie steht ebenso wie die Dünen seit 1987 unter Naturschutz.
Östlich geht Maspalomas direkt in Playa del Inglés über. Beide Orte gehören zur Gemeinde San Bartolomé de Tirajana.


(Quelle: Wikipedia)

Ortsbeschreibung:

Quelle: Google Map

Ortsbeschreibung:
Maspalomas liegt an der Südspitze der kanarischen Insel Gran Canaria. Der Ort liegt an der Küste des Atlantiks. Im östlichen Teil wird er durch die Dünen von Maspalomas vom Meer getrennt. Maspalomas besteht zum Großteil aus Ferienanlagen und der dazugehörigen Infrastruktur.

Der Ort gliedert sich in folgende Teile:
El Oasis: südlichster Teil, bestehend aus dem Faro (Leuchtturm) sowie den ältesten Ferienanlagen (1960er-Jahre)
Meloneras: südwestlicher Teil, bestehend aus größeren Hotelanlagen, Einkaufszentrum und Kongresshalle, erbaut seit 1997.
Campo International: Mitte und östlicher Teil, bestehend meist aus Bungalowanlagen und einem Golfplatzrevier, erbaut zwischen 1980 und 1995
Salobre: Nördlicher Teil, Nördlich von El Tablero gelegen, Wohnort mit Aussicht auf Maspalomas die Dünen und das Meer. Wohnort vieler Geschäftsinhaber.
Sonnenland: nordwestlicher Teil von Maspalomas, erbaut in den 1980er-Jahren mit kleineren Hotels und privaten Wohnanlagen, seit 1997 sind größere Hotels hinzugekommen.
El Hornillo: im Westen des Ortes gelegen, Wohnort von wohlhabenderen Einwohnern, z.B. Hotelmanagern.
El Tablero: Nördlicher Teil, bereits auf der Nordseite der Autobahn, Wohnort vieler Hotelangestellter.

Die Dünen im Südosten von Maspalomas sind etwa 6 km lang und 1 bis 2 km breit. Der Sand besteht hier nicht aus Gesteinstrümmern, sondern aus von der Brandung angeschwemmtem und zerriebenem Korallen- und Muschelkalk. In den Dünen liegt das einzige offizielle FKK-Gebiet Gran Canarias. Am Leuchtturm liegt eine Oase („La Charca“), in der zahlreiche Wasservögel brüten. Sie steht ebenso wie die Dünen seit 1987 unter Naturschutz.
Östlich geht Maspalomas direkt in Playa del Inglés über. Beide Orte gehören zur Gemeinde San Bartolomé de Tirajana.


(Quelle: Wikipedia)

Auswandern nach Gran CanariaÜber unsKontaktInfo-HotlineImmobilienBuch über Auswanderung nach Gran CanariaGoCanaria SidemapDisclaimerAGB